:: Galerie Blaues Atelier :: Webgalerie :: Kunstverein M.I.A.Z.W.O.A. :: Aktuelle Ausstellungen

              :: Workshop :: Rückblick :: Links/Partner :: Stadtplan :: Kontakt :: Impressum :: Home

 

 

 
zurück zum Rückblick
 
zurück zur Hauptseite
 
   


Sven Oliver Wangemann(D)

"Surfing on StyX"

Grafische Interventionen


Eröffnung: Florinda Ke Sophie in Anwesenheit des Künstlers
Dienstag 05. Februar 2013, 19:00h
Ausstellungsdauer 06.02. - 22.02.2013


Die von der Galerie Blaues Atelier in freundlicher Zusammenarbeit mit mir kuratierte Ausstellung "Surfing on StyX" bildet die Fortsetzung einer Werkreihe von Arbeiten und Interventionen zum Thema Corporate Identities und den Phänomenen Nähe-Distanz-Tabu.

In dem vorangegangenen Tryptichon "Flags - Three Pieces on National Identities" sowie der Installation "ON - For the 50 men of Fukushima" waren die Schweiz, Japan und Israel im Spannungsfeld jüngster Entwicklungen der Gegenstand bildnerischer Auseinandersetzung. Hier wurden mögliche Wandlungen im kollektiven nationalen Selbstverständnis beobachtet und thematisiert. Speziell mit Israel verbindet mich seit jeher sehr viel Persönliches durch eigenen familiären Hintergrund.



In Surfing on StyX wird die Problematik sich überlappender kultureller kollektiver Identitäten am Beispiel des Judentums in den Fokus der Betrachtung gerückt: Wie überall in Europa hat auch Graz eine wechselvolle Geschichte im Hinblick auf das Miteinander von einheimischem und jüdischem Leben in seiner Mitte gesehen. Vieles davon ruft unangenehme und schmerzhafte Erinnerungen hervor und wird darum nicht gern betrachtet. In der mehrteiligen Arbeit sollen mit teilweise verfremdenden Mitteln ungewöhnliche und damit unvoreingenommene Annäherung und Begegnung mit dem Fremden und Anderen in der eigenen Mitte angeregt und erfahrbar gemacht werden, sowie die Relevanz gebräuchlicher und gewohnter Symbole in diesem Zusammenhang hinterfragt werden können.



Sven Oliver Wangemann

Kernstück der Ausstellung in den Räumen der Galerie Blaues Atelier bildet eine mehrteilige Installation, zu deren Elementen der aktiven Partizipation neben aktuell entliehenen Alltagsgegenständen heutiger Mitbürger aus Graz u.a. auch Essbares gehört, das in besonderer Weise auf das nahrhafte und nährende Element des jüdischen Beitrags zum historisch gewachsenen kulturellen Gesamtbild verweist und dem Besucher zum tatsächlichen Verzehr angeboten wird. Dabei wird in besonderer Weise Bezug genommen auf das zum Zeitpunkt der Ausstellung beginnende jüdische Fest der Bäume.

Das Motiv des StyX ist der antiken Mythologie entnommen. Styx (griech. Wasser des Grausens) ist in der griechischen Mythologie ein Fluss der Unterwelt und eine Flussgöttin. Entsprechend der Sage stellt der Fluss Styx die Grenze zwischen der Welt der Lebenden und dem Totenreich Hades dar. Die Seelen der Toten werden demnach über den Fluss geschifft. Ihren heiligsten Eid schworen die olympischen Götter in der Regel "beim Styx". Der mutwillige Bruch eines solchen Eides hatte für sie schwerwiegende Folgen, nämlich den Verlust der Stimme.



"Surfing on StyX" - Eine Intervention (im deutsch-jüdischen Kontext) im öffentlichen Raum von Sven Oliver Wangemann,
mit anschließender Ausstellung in der Galerie Blaues Atelier, Graz 04.02.2013





Die Ausstellung wird deshalb eingeleitet mit einer zeichenhaften Intervention oder Performance, bei der druckgrafische Abdrücke von verzierten Kanalisationsdeckeln in der Grazer Innenstadt auf Leinwand genommen und nebst einem dokumentierenden Video in den Räumen der Galerie Blaues Atelier gezeigt werden. Der allgegenwärtige Fluss der Kanalisation unter unseren Füssen der Grazer soll hier als quasi-Illustration des Flusses der Unterwelt und des Totenreichs dienen, die Druckabzüge der Deckel an die ambivalente Wirkungsweise von Toren und verschließenden Siegeln erinnern.

Zusätzlich werden grafische Arbeiten und Illustrationen zu sehen sein, die im Zuge meiner sehr persönlichen Standortbestimmung im interkulturellen Spannungsfeld im Laufe der vergangenen Jahre entstanden sind.

Dez 2012
Sven Oliver Wangemann
www.swannemann.de
   

 

 


 

 
     

 

   © 2013 by Jakob Winkelmayer •  winkelmayer@inode.at