:: Galerie Blaues Atelier :: Webgalerie :: Kunstverein M.I.A.Z.W.O.A. :: Aktuelle Ausstellungen

              :: Workshop :: Rückblick :: Links/Partner :: Stadtplan :: Kontakt :: Impressum :: Home

 

 

 
zurück zum Rückblick
 
zurück zur Hauptseite
 
   

"blue on blue"

Peter William Gray (USA)

Einladung zur Ausstellungseröffnung
Begrüßung: Florinda Ke Sophie und Richard Schieder
Eröffnung: Prof. Michael Lehofer
Dienstag 05. März 2013, 19:00h
Ausstellungsdauer 06.03. - 20.03.2013

Zur Werkschau:

„Ich habe gelernt, dass die Menschen mehr verbindet als sie voneinander trennt, dass die universelle Verbindung in Leben, Liebe und Tod liegt. Für mich liegt alle große Kunst in diesen beiden Themen: Liebe und Tod“. Peter William Gray - Maler, Bildhauer, Autor und Priester zeigt erstmalig bildnerische Werke in der Galerie Blaues Atelier. Die Ausstellung „blue on blue“ widmet sich als Hommage ganz der Farbe Blau, welcher gefühlsvermittelnde Elemente wie Melancholie, Sehnsucht, Konzentration, Stille, Weite, Ferne, Tiefe und Unendlichkeit zugeschrieben werden. Für Gray ist die ganze Thematik um die Farbe Blau sehr stark, sie hat eine komplizierte Geschichte zu Gefühlen und Sex in der Kunstwelt und Kunstgeschichte. Viele Künstler vor und nach Picasso durchlebten in ihrem künstlerischen Werk „blaue Perioden“.

Blau war ebenso ein codierter Name für homosexuell orientierte Themen, Ideen, Filme und musikalische Werke. „Blue on blue“ bezieht sich so auch auf das gleichnamige, 1963 von dem amerikanischen Sänger Bobby Vinton interpretierte Lied. Gray, zu diesem Zeitpunkt zehn Jahre alt und vom Großvater bereits seit Jahren zur Malerei angespornt, erlebte er das ihn prägende Lied und diese Zeit in eigenen Worten folgendermaßen: „It was a time of getting in touch with feelings, and trying to sing out the teen-ager ANGST and LEIDENSCHAFT...love it“. Diese für moderne Zeiten heute kaum noch verständliche Entdeckung der Gefühle im Amerika der 60er Jahre zeigt sich vor allem in den beiden Ölgemälden „Tulips for you“ und „The Blue Bouquet“. Die für diese Ausstellung erarbeiteten Werke bilden eine Brücke zur Zeit der weltweiten Veränderungen, gesellschaftlichen Umbrüche, dem Drang nach Freiheit und Selbstbestimmung.





Peter W. Gray dissertierte in Theologie & Kunst an der University of California, Berkeley, bereiste 40 Länder dieser Erde, lebte in vielen davon und avancierte in den USA, aber auch in der Steiermark und Graz mit vielen Themenausstellungen zum Publikumsmagnet. Gray feiert im März seinen 60. Geburtstag und debütiert mit der Farbe Blau zugeordneten (bisher nicht ausgestellten) gegenständlichen und abstrakten Ölgemälden Blau auf Blau im Blauen Atelier, welches sich ebenfalls mit Leidenschaft der Farbe Blau verschrieben hat.

2009 erwarb Gray die Reputation, dass seine gesamten Werke der Ausstellung „Manifesto - Imago Christi“ (Graz 2009) vom Diözesanbischof Dr. Egon Kapellari angekauft wurden. Sie sind nun als Dauerausstellung im Benediktinerstift St. Lamprecht (Stmk.) zu sehen. Den Erlös seiner Ausstellungen verwendet Dr. Peter Wm. Gray zur Unterstützung seiner Hilfsprojekte für die Ärmsten dieser Welt.

© Text Florinda Ke Sophie

Eine Kooperation der Galerie Blaues Atelier und kultkultur.com



Peter William Gray

   

 

 


 

 
     

 

   © 2013 by Jakob Winkelmayer •  winkelmayer@inode.at